Gefion ex Eckernförde

Allgemeine Informationen zu Gefion (ex Eckernförde)

Als Fregatte Gefion am 27.09.1843 in dänische Dienste gestellt. Am 05.04.1849 von schleswig-holsteinischen Batterien in Eckernförde erobert. Danach als Eckernförde in die Bundesflotte gestellt. Am 01.05.1852 in Verrechnung an Preußen gegeben. Dort als Schulschiff mit Auslandsreisen Gefion in Dienst gestellt. Ab 1865 zum Artillerie-Schulschiff, seit 1870 Wohnschiff in Kiel und seitdem 05.05.1880 Kohlenhulk in Kiel. 1891 in Kiel abgebrochen. Die Galionsfigur steht im Kurpark in Eckernförde. Ruderanzahl beträgt 1.

Schifftyp

Segelfregatte

Formverdrängung gesamt:

1360 BRT

Länge:

59,35m

Breite:

13,50m

Höhe:

  5,35m

Höchstgeschwindigkeit:

15 kn

Segelung:

Vollschiff, 1989qm. 1873 abgetakelt

Besatzung:

38Offiziere 382Mannschaften

Bewaffnung:

2x 60-Pfünder (21cm)

26x lange 24-Pfünder (15cm)

20x kurze 24-Pfünder (15cm)

Munition:

?